das Fest 2018 in Bremen Walle

Mindestens 22.000 Besucher und Besucherinnen

Nach dem großen Festtag sind die Veranstalterinnen vom Kulturhaus Walle Brodelpott begeistert von der großen Resonanz und der kulturellen Vielfalt auf dem Fest: Mindestens 22.000 Besucher und Besucherinnen waren am Festwochenende auf der Vegesacker Straße und Umzu unterwegs.

Nach einem verregneten Aufbau am Sonntag Vormittag konnte sich die Sonne mittags durchsetzen, so dass sich die Vegesacker Straße in eine lebendige Flaniermeile verwandelte.

Das "Warm up" zum Fest, das am Samstag ab 17 Uhr unter dem Titel "Walle ab 5" veranstaltet wurde, fand ebenfalls großen Zuspruch: Neben den altbekannten Locations Hart Backbord, LOX, Little Dance, 2 nach 4 Kunstgenuss und der Eisdiele De Luca öffneten auch die Restaurants Bar Portugal und Renoir ihre Türen. Viele weitere gastronomische Angebote lockten die Besucher und Besucherinnen auf die Straße. Zum ersten Mal dabei waren das Café Caféum und das Bistro La Vie.

Ein Highlight des Abends war die erstmalige Kooperation zwischen dem Kulturhaus Walle Brodelpott und Bremen Bike It: Bei einem Film Night Ride ging es für circa 80 Teilnehmer mit dem Fahrrad durch Walle, um an prägnanten Orten kurze, historische Filme zu gucken. "Wir erhielten sehr positive Resonanz für diese besondere Fahrradtour, die Teilnehmer waren gefesselt von der Waller Geschichte", so die Verantwortliche Angelika Piplak.

Am Sonntag füllte sich der ganze Straßenzug mit einer Vielfalt aus privaten Flohmarktständen, Vereinsständen mit Mitmachangeboten für Groß und Klein und anspruchsvollem Bühnenprogramm. Die beliebten Sambagruppen Sambanana und Monte Monja, eine Stelzenläuferin von Stelzenart und Straßenmusiker von Songs & Whispers mischten den Straßenzug auf. Erstmals wurde ein "Soccer Court" von den Waller Geschäftsleuten gesponsert, auf dem der Bremer Sport Verein Turniere veranstaltete.

Und wer dem Trubel auf der Vegesacker Straße entfliehen wollte, konnte sich von einer Kutsche zur Union-Brauerei oder mit dem Bus in die Überseestadt fahren lassen.

Dieses Jahr wurde die Tombola für das Fest vom Kulturhaus Walle Brodelpott selbst organisiert und sorgte mit einer großen Vielfalt an Preisen für Freude bei Groß und Klein. Über mehrere Monate wurden Preise aus unterschiedlichen Bereichen gesammelt, um jeden Geschmack abzudecken. "Wir danken allen Waller Gastronomen, Vereinen, Einrichtungen und Geschäftsleuten, die die Tombola so tatkräftig unterstützt haben, es sind 2350 € als Grundstock für das nächste Fest zusammen gekommen.", so Janine Claßen, die Programmverantwortliche für das Fest. "Wir sind mal wieder überwältigt von der großen Beteiligung, die die Wallerinnen und Waller an den Tag gelegt haben. Und wir sind stolz darauf, dass sich Walle auch dieses Jahr von seiner bunten und kreativen Seite auf dem Fest präsentiert hat."